logoikmkanzleimarketing-klahn

Presse

Presseberichte und Pressemitteilungen

 

"Kanzleimarketing - Werbung erlaubt"

Titelseite SteuerConsultant

Artikel erschienen im SteuerConsultant  Nr. 1 - Januar 2010:

"Unterschiedliche Kanzleien, unterschiedliche Maßnahmen" - wo wurde unsere Meinung beim Interview des Fachmagazins SteuerConsultant zum erfolgreichen,
weil individuellen Kanzleimarketing, zusammengefasst.

Dauerhaften Erfolg verspricht nur ein maßgeschneidertes Marketingkonzept. Das ist unsere Meinung.

Unterschiedliche Kanzleien, unterschiedliche Maßnahmen
"Was für den einen gut ist, muss für den anderen nicht unbedingt vorteilhaft sein", weiß Liane Klahn, Inhaberin der Nürnberger Agentur Gross Marketing, die sich als ehemalige Datev-Mitarbeiterin auf Steuerberater spezialisiert hat. So komme Buswerbung ein einer Kleinstadt, laut Klahn, durchaus gut an, in der Großstadt hingegen falle sie zu wenig auf.

Erfolg verspricht somit nur eine maßgeschneiderte Marketingmischung, darin sind sich alle einig. Dazu gehöre auch, so die Diplom-Kauffrau, der angenehme Erstkontakt, angefangen vom sauberen Kanzleischild, dem professionellen Internet-Auftritt, Parkplätzen vor der Tür bis hin zum freundlichen Telefonservice.

Bei einer Studie, die ihre Agentur 2006 telefonisch unter 60 Kanzleien durchgeführt hatte, waren die Angestellten bei Mandantenanfragen teils überfordert. Deshalb bietet Liane Klahn unter anderem ein Telefontraining an.

Eine weitere Beobachtung: Die Schere zwischen den mutigen und den eher ängstlichen Steuerberatern wird immer größer. "Viele haben noch das Werbeverbot im Kopf. Oder sie haben schlechte Erfahrungen mit Marketing gemacht, weil die halbherzig erstellte Homepage nur vor sich hindümpelt und keine Resonanz erzielt", so die Agenturinhaberin.

Alle  Meinungen zum Thema "Werbung erlaubt!" im ganzen Artikel hier im kompletten Bericht lesen (PDF, 1 MB)

 

"Bei Anruf - Lächeln!"

telefon-01Artikel erschienen im WIM Magazin (Wirtschaft in Mittelfranken) - Oktober 2007:

"Tipps und Tricks für mehr Professionalität am Telefon bietet die Nürnberger Agentur Gross Marketing mit individuellem Training direkt am Arbeitsplatz. Die auf Steuerkanzleien spezialisierte Marketingexpertin Liane Klahn bietet dieses praxisnahe Schulungsangebot auch für Existenzgründer und mittelständische Betriebe an.
nachhaltig wirksam:
Training direkt
am Arbeitsplatz

"Gerade die Imagewirkung am Telefon auf Kunden und Geschäftspartner wird nicht nur beim Erstkontakt mit einem Unternehmen noch immer unterschätzt", erklährt Klahn. "Dabei sind die Mitarbeiter am Telefon meist freundlich und hochmotiviert, häufig jedoch unzureichend über das eigene Unternehmen informiert und bezüglich grundlegendem Wissen über Kommunikation zu wenig ausgebildet", so ihre Erfahrung aus langjähriger Coaching-Tätigkeit.

Bei den Trainings werden Gesprächstechniken und Tipps aus der Praxis vermittelt. Beispielsweise wird auch ein zweistündiges Kurztraining angeboten, bei dem der professionelle Umgang mit lästigen Werbeanrufen geübt wird.

 

"Ein Drittel kann keine Auskunft geben"

consultant-klein-11-06

Artikel erschienen im Consultant - November 2006:

"Steuerkanzleien präsentieren sich ihren Mandanten zwar zunehmend mit einem eigenen Internetauftritt. Allerdings verfügt kaum eine Kanzlei über ein schlüssiges Marketingkonzept"

consultant-11-06-fotoPressebericht im Consultant - im November 2006:

"Ein Drittel kann keine Auskunft geben"

Der Erstkontakt zwischen Kanzlei und potenziellen Mandanten ist häufig entscheidend. Eine Umfrage zeigt aber, dass es einige Kanzleien gibt, die be der Erstanfrage keine qualifizierte Auskunft geben können.

Steuerkanzleien präsentieren sich ihren Mandanten zwar zunehmend mit einem eigenen Internet-Auftritt. Allerdings verfügt kaum eine Kanzlei über ein schlüssiges Marketingkonzept, sondern setzt lediglich auf einzelne Instrumente.

Auch sind in vielen Kanzleien die Mitarbeiter nicht in der Lage, potenziellen Klienten am Telefon einfachste Fragen zu beantworten. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die Nürnberger Agentur für Kanzleimarketing, Gross, durchgeführt hat.

Laut Untersuchung ist noch immer knapp die Hälfte (43 Prozent) der Kanzleien weder im Web mit einer eigenen Seite präsent noch greift sie auf eine Kanzleibroschüre zurück.

Erfreulicher ist das Ergebnis was den Service bei einer Erstberatung betrifft: Bei der Hälfte aller Testanrufe wurde ein kostenfreies Gespräch angeboten. Allerdings fiel den Marketing-Experten auf, dass die Schere zwischen Kanzleien, die sich äußerst professionell geben, und Kanzleien, die sehr passiv und wenig kompetent auftreten, immer größer wird. So beantwortete über ein Drittel der Kanzleien auf Anhieb und sehr freundlich alle Fragen des potenziellen Mandanten. Allerdings gab es ebenso viele Kanzleien, bei denen die ersten Ansprechpartner zwar auch durchaus freundlich waren, aber keinerlei Auskünfte geben konnten.

Für die Studie befragte Gross Marketing verdeckt insgesamt 60 Steuerkanzleien aus dem Raum Nürnberg, Würzburg und Frankfurt. Die Ergebnisse stehen allen Interessierten hier als kostenloser Download zur Verfügung.